Enttäuschung in Kanada
Sportler kritisieren IOC-Entscheidung

Nach der Olympia-Entscheidung für Peking haben überall in Kanada enttäuschte Befürworter der Bewerbung Torontos ihrem Ärger Luft gemacht.

dpa TORONTO. Viele Sportler, die sich für die kanadische Wirtschaftsmetropole eingesetzt hatten, kritisierten den Zuschlag für Peking. Die Ausrichtung der Sommerspiele 2008 durch China bedeute, dass "wir Blut auf der Aschenbahn haben", sagte am Freitag der kanadische Ringer und Goldmedaillengewinner von Sydney, Daniel Igali, dem Fernsehsender CBC.

Das IOC sei "ganz offensichtlich" schon längst für Peking gewesen, als die Mitglieder des Bewerbungskomitees nach Toronto reisten. Er glaube nicht, dass jüngste abfällige Bemerkungen des Bürgermeisters von Toronto, Mel Lastman, über afrikanische Länder die Entscheidung gegen Toronto beeinflusst hätten. "Was war das schon im Vergleich zur Menschenrechtslage in China?" Lastman hatte vor einem Besuch in Kenia erklärt, er werde hoffentlich nicht in einem Topf mit kochendem Wasser landen, der von Stammeskriegern umtanzt wird. Das hatten afrikanische IOC-Mitglieder am Donnerstag kritisiert.

Während sich unzählige Kanadier in Rundfunk- und Fernsehinterviews kritisch über die IOC-Wahl äußerten, schrieb die Zeitung "Globe and Mail", die Hoffnungen für Toronto seien schon immer trügerisch gewesen. "Die Wahrheit ist, dass die Bewerbung Torontos von vornherein zum Scheitern verurteilt war", heißt es in einem vorab übermittelten Kommentar der Samstag-Ausgabe. "Von dem Moment an, da Peking ein Auge auf die Sommerspiele 2008 geworfen hatte, war klar, dass Toronto bestenfalls auf dem zweiten Platz landen konnte und zwar auch, weil Peking bei der Bewerbung für 2000 gegen Sydney verloren hatte." Es sei deshalb unsinnig, nun nach einem oder mehreren Schuldigen für die Niederlage Torontos zu suchen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%