Entwarnung bei Ziege
Mit Trauerflor gegen USA

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird das WM-Viertelfinale am Freitag gegen die USA zum Gedenken an ihren verstorbenen Ehrenspielführer Fritz Walter mit Trauerflor bestreiten. Die Verletzungssituation hat sich unterdessen entspannt: Christian Ziege ist wieder fit.

dpa SEOGWIPO. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird das WM-Viertelfinale am Freitag gegen die USA zum Gedenken an ihren verstorbenen Ehrenspielführer Fritz Walter mit Trauerflor bestreiten. Der Weltverband FIFA stimmte am Dienstag einem entsprechenden Antrag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu. Zudem strebt der DFB im "Ulsan Munsu Football Stadium" eine Gedenkminute für Fritz Walter an. Die Nachricht vom Tod des Weltmeister-Kapitäns von 1954 hatte die Nationalelf in ihrem Quartier in Seogwipo in der koreanischen Nacht erreicht. "Wir sind alle sehr betroffen", sagte Teamchef Rudi Völler.

DFB-Kapitän Oliver Kahn kündigte im Namen der Mannschaft an, das Viertelfinal-Spiel gegen die USA nun auch für den verstorbenen Fritz Walter gewinnen zu wollen. Personell hat sich die Situation etwas entspannt, bei Christian Ziege gab die medizinische Abteilung des DFB Entwarnung. Die Knöchel-Blessur des Wahl-Engländers sei nicht so problematisch. Dagegen gibt die Sprunggelenk-Verletzung von Christoph Metzelder weiter Anlass zu großer Sorge. Ob der Dortmunder bis zum Spiel am Freitag noch fit wird, bleibt fraglich.

"Wir wissen alle, dass wir uns steigern müssen", erklärte Völler im Hinblick auf das zweite WM-Spiel gegen eine US-amerikanische Mannschaft. Vor vier Jahren in Paris hatte sich Deutschland in der Vorrunde in Paris mit 2:0 durchgesetzt. Kapitän Kahn aber warnte vor dem "sehr unangenehmen" Gegner: "Das sind patriotische Jungs, die alles für ihr Land geben werden."

Auch die Viertelfinal-Niederlagen 1994 gegen Bulgarien und 1998 gegen Kroatien, die jeweils zum unerwarteten WM-K.o. geführt hatten, sehen die aktuellen WM-Spieler als warnende Beispiele. "Es ist zwei Mal passiert. Wir tun alles, damit es nicht ein drittes Mal passiert", betonte Jens Jeremies. Über die Besetzung der Startelf machte Teamchef Völler auch am Dienstag noch keine Angaben. Das Abend-Training auf dem Dongbu-Sportplatz war nur 15 Minuten frei für die Medien-Beobachter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%