Entwurf ein "Ja zum Leben": Libeskind-Bau an Stelle des World Trade Centers

Entwurf ein "Ja zum Leben"
Libeskind-Bau an Stelle des World Trade Centers

Die Stadt New York hat sich Kreisen zufolge für einen Bau des Architekten Daniel Libeskind an Stelle des zerstörten World Trade Centers entschieden.

Reuters NEW YORK. Die zuständige Behörde habe für den 541 Meter hohen Turm mit einem Garten in der Spitze gestimmt und werde ihre Entscheidung am Donnerstag bekannt geben, hieß es am Mittwoch in Kreisen im Umfeld des Verfahrens. "Es ist Libeskind geworden. Beide Bewerber wurden informiert", hieß es. Zur Auswahl stand bis zuletzt ein in Gittern konstruierter Doppelturm der US-amerikanischen Architekten Rafael Vinoly und Frederic Schwartz. Libeskind gehört zu den weltweit erfolgreichsten Architekten. Zu seinen berühmtesten Gebäuden zählt das Jüdische Museum in Berlin.

Libeskinds Entwurf sieht zudem eine Gedenkstätte in der Baugrube vor, die nach dem Abtrag der Trümmer des World Trade Centers übrig geblieben ist. Die beiden Hochhäuser des Centers waren bei den Anschlägen am 11. September 2001 zerstört worden. Rund 2800 Menschen kamen hier ums Leben.

Libeskind nannte seinen Entwurf "Die Gärten der Welt" und begründete ihn damit, "dass Gärten ein immer währendes Ja zum Leben" darstellten. Mit 541 Metern ragt der Turm noch um 130 Meter weiter über die New Yorker Skyline hinaus als die ehemaligen Hochhäuser des World Trade Centers. Seine Höhe beträgt in Fuß gemessen 1776 - eine Anspielung auf das Jahr der Unabhängigkeit der USA. Das Projekt ist auf 330 Millionen Dollar (rund 305 Millionen Euro) veranschlagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%