Archiv
Eon/BP: 1500 Stellen werden gestrichen

dpa DÜSSELDORF. Im Zuge der geplanten Übernahme der Eon - Tochter Veba Oel durch den britischen Mineralölkonzern BP sollen in Deutschland 1500 Arbeitsplätze gestrichen werden. Das kündigte BP - Vorstandschef Lord John Browne am Montag in Düsseldorf an, und begründete den Einschnitt mit überschneidungen bei BP Deutschland und der Veba Oel-Tochter Aral. Das wäre rund jede zehnte Stelle. Eon hatte bekannt geben, sich in einem Tauschgeschäft mit BP von Veba Oel in mehreren Schritten zu trennen und dafür ein größeres Aktienpaket der Ruhrgas zu erwerben.

Alle BP-Tankstellen in Deutschland würden in Aral-Stationen umbenannt, sagte Browne weiter. Im Ausland - unter anderem Österreich und Polen - werde man einheitlich mit dem Markennamen BP antreten. Die Transaktion im Wert von insgesamt rund neun Mrd. Euro soll frühestens zum Jahresende vollzogen werden. Die Kartellbehörden in Brüssel und Bonn müssen dem Milliardengeschäft noch zustimmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%