Archiv
Eon-Chef Bernotat will auf höhere Strompreise verzichten

Der Energiekonzern Eon will vorerst auf Preiserhöhungen für Strom verzichten. "Bisher haben wir keine einzige Strompreiserhöhung beantragt", sagte Vorstandsvorsitzender Wulf Bernotat der "Welt am Sonntag". Auch höhere Entgelte für die Nutzung seiner Stromnetze will Eon nicht verlangen. "Wir werden die Netznutzungsentgelte nicht erhöhen", sagte Bernotat. Allerdings müsse Eon abwarten, ob es selbst höhere Entgelte für die Nutzung der Netze der Konkurrenz zahlen müsse.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Energiekonzern Eon will vorerst auf Preiserhöhungen für Strom verzichten. "Bisher haben wir keine einzige Strompreiserhöhung beantragt", sagte Vorstandsvorsitzender Wulf Bernotat der "Welt am Sonntag". Auch höhere Entgelte für die Nutzung seiner Stromnetze will Eon nicht verlangen. "Wir werden die Netznutzungsentgelte nicht erhöhen", sagte Bernotat. Allerdings müsse Eon abwarten, ob es selbst höhere Entgelte für die Nutzung der Netze der Konkurrenz zahlen müsse.

Der Eon-Chef beklagte in der jüngsten Strompreisdebatte mangelnde Faktenkenntnis und emotionale Aufgeladenheit. Es sei erstaunlich, wer sich alles zu dem Thema äußere, ohne die Fakten zu kennen. Die Stromunternehmen seien weder Betrüger noch Abzocker, sagte Bernotat. Durch die öffentliche Diskussion über die Strompreise fühle E.on sich zu Unrecht angegriffen.

Wenn Konkurrenzunternehmen Durchleitungsentgelte und Strompreise erhöhten, dann hätten sie dafür ihre Gründe, sagte Bernotat der Zeitung. Durch die Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes werden zum Beispiel die Kostenbelastung aus der Nutzung der Windenergie gleichmäßiger auf die Stromkunden verteilt. Dadurch werden die Netzbetreiber im Norden entlastet, die in der Mitte und im Süden aber zusätzlich belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%