Eon legen deutlich zu
Dax strebt nach schwachem Start ins Plus

Zum Börsenauftakt setzte Eon zum Höhenflug an; die so genannten Wachstumswerte aus dem Neuen Markt hingegen verzeichneten weiter Verluste.

dpa-afx/HB FRANKFURT. Im Sog der schwachen Vorgaben aus den USA und Tokio haben die deutschen Wachstumswerte ihre Talfahrt vom Feitag zum Handelsauftakt zunächst fortgesetzt. Das Börsenbarometer Dax hingegen kletterte nach einem Minus in den ersten Handelsminuten bis 9:30 Uhr ins Plus und notierte mit 5 226,7 Punkten 0,49% fester. Am Neuen Markt verlor der Nemax 50 1,52 % auf 1 363,2 Zähler.



Der Dow-Jones-Index ging um 1,28 % schwächer bei 9 791,09 Punkten aus dem Handel. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index verlor 3,62 % auf 1 720,36 Punkte. Die Tokioter Börse schloss am Montag ebenfalls schwach. Der Nikkei-Index 225-Index führender Aktien rutschte wieder unter die Marke von 13 000 Punkten und büßte zum Handelsschluss 4,05 % auf 1 2841,70 Zähler ein.

Eons Pläne stoßen auf Rückhalt an der Börse

Mit einem kräftigen Aufschlag quittierten Investoren die Details zur Powergen-Übernahme durch Eon. Die Aktien des Energiekonzerns schossen in die Höhe und stoppten erst bei 54,50 Euro. Das entspricht einer Steigerung um 5,31 %. Wenig gefragt waren unter den Standardwerten hingegen SAP und Infineon. SAP büßten 1,52 % auf 122,8 Euro ein; Ineon verloren 2,06 % auf 40,79 Euro.

Im Neuen Markt brachte die Mitteilung des IT-Dienstleister Emprise, ein neuer Aufsichtsrat sei gefunden, der Aktie einen Zugewinn von 11,54 % auf 2,9 Euro. Biotechwerte standen unter Druck. So verloren Lion Bioscience 6,43 % auf 26,2 Euro und Cybio gaben 7,18 % auf 38,8% nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%