Eon plant Steigerung des Handelsvolumens in 2001 um mehr als 50 %
Eon Trading will größter Stromhändler Europas werden

vwd MÜNCHEN. Die Eon Trading GmbH hat ihre Ziel bekräftigt, im europäischen Stromhandel die Marktführerschaft zu übernehmen. "Wir wollen die Nummer eins in Europa werden. Unser Zeitrahmen ist bis 2005 abgesteckt, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Eon Vertrieb GmbH, Bernhard Reutersberger, am Mittwoch in München.

Für das laufende Geschäftsjahr plant Eon Trading ein Handelsvolumen von knapp 200 Mrd. kWh, nachdem das Unternehmen vergangenes Jahr 130 Mrd. kWh im kontrahierten Handel umgesetzt hatte. Effektiv gehandelt und abgerechnet hatte Eon Trading in 2000 mit 46 Mrd. kWh 73 % über dem Handelsvolumen von 1999.

Auf dem Weg zur Marktführerschaft werde die 100-prozentige Tochter der Eon Energie AG innovative Produkte entwickeln und vermarkten. Das Volumen der finanziellen Transaktionen soll deutlich erhöht und . Derzeit sieht sich Eon Trading unter den stärksten fünf Stromhändlern in Europa, die nach Unternehmensangaben etwa 80 % des Marktes abdecken.

Reutersberg zeigte sich zuversichtlich, dass sich die Handelsvolumina an den beiden deutschen Strombörsen, über die derzeit lediglich rund 3 % des deutschen Gesamtmarktes umgesetzt werden, künftig erhöhen werden. Als Gründe dafür nannte er das Auslaufen längerfristiger Verträge mit Abnehmern und einen Rückgang des klassischen Stromvertriebs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%