Eon wieder auf der Gewinnerseite
Dax startet mit Gewinnen

Technologietitel sind gefragt. Besonders die SAP-Aktie kann zulegen.

dpa-afx FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex Dax hat am Freitag an seine Kursgewinne vom Vortag anknüpfen können. Der Index aus 30 Standardwerten legte nach den ersten Handelsminuten um 0,19 % auf 7 228,98 Punkte zu. Der MDax aus 70 mittelgroßen Werten lag um 0,11 % fester bei 4 888,91 Punkten. Der Neue Markt-Index Nemax 50 startete mit einem Prozent Gewinn auf 6 164,23 Punkte in den Freitag.

Guter Start für Technologietitel

Technologietitel zeigten sich fest im Dax. Besonders gefragt war am Morgen die Aktie von SAP. Sie verzeichnete bereits am Vortag starke Zuwächse und gewann nach einer halben Stunde Handel 3,87 % auf 295,00 Euro. Siemens-Aktien legten 1,27 % auf 182,80 zu, Epcos-Papiere gewannen 0,57 % auf 116,50 Euro. Infineon lagen nur leicht in der Gewinnzone und wuchsen im Wert um 0,17 % auf 75,00 Euro.

Versorgerwert Eon, als Tagesverlierer aus dem Donnerstagshandel gegangen, fand sich gleichfalls auf der Gewinnerseite wieder und legte 0,82 % auf 54,40 Euro zu.

Unter Druck standen die Aktien der beiden Autokonzerne BMW und DaimlerChrysler. BMW verlor 1,34 % auf 36,07 Euro und bildete damit die schwächste Aktie im Dax. Das DaimlerChrysler-Papier gaben 0,33 % auf 57,77 Euro ab.

Kurzfristige Aufwärtsbewegung

"Wir treten auf der Stelle, der Markt bleibt ruhig", sagte Uwe Schellscheidt, Händler bei HSBC Trinkaus & Burkhardt. Die EZB habe die erwartete Zinsentscheidung getroffen, aber der Markt bleibe lustlos. Tendenziell stimme das Umfeld aber mit weiterhin niedrigen Zinssätzen. Störfeuer durch Zinsängste oder schwache Gewinnwarnungen von Unternehmen blieben derzeit aus.

Einige institutionelle Anleger engagierten sich am deutschen Aktienmarkt und sorgten für kurzfristige Aufwärtsbewegungen. "Das Geld ist da und muss angelegt werden." Zum deutlichen Kursanstieg von SAP gebe es derzeit aber keine Nachrichten, sagte der Händler.

Für das deutlichen Plus der Deutschen Telekom, die um 2,43 % auf 44,30 Euro anstiegen, gebe es keine fundamentalen Gründe. Zum deutschen Aktientitel mit der höchsten Marktkapitalisierung gebe es beinahe täglich neue Gerüchte und Nachrichten. "Telekom schafft es immer wieder, den Aktienwert nach oben zu reden. Die Unternehmens-Ergebnisse sind aber regelmäßig enttäuschend", sagte Schellscheidt. Bei diesen Halbjahreszahlen und dem Ausblick seien gigantische Kurs-Gewinn-Verhältnisse nicht gerechtfertigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%