Eon will im Wassergeschäft und Anlagenmanagement wachsen
Eon bekräftigt Expansionspläne in Osteuropa

vwd BUDAPEST/DÜSSELDORF. Der Düsseldorfer Eon-Konzern hat mögliche Expansionsschritte in Osteuropa bekräftigt. Der Vorstandsvorsitzende der ungarischen Tochter Eon Hungaria, Konrad Kreuzer, sagte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Budapest, die Privatisierungsanstrengungen in Kroatien, Rumänien und der Slowakei verfolge man sehr genau. Sein Unternehmen wolle im Wassergeschäft und Anlagenmanagement wachsen, um seine momentanen Energieversorgungs-Bereiche zu stärken. Das Interesse an den genannten Ländern sei aber davon abhängig, mit welcher Geschwindigkeit und Intensität die Privatisierungen vorangetrieben würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%