Epcos an der Spitze
Epcos führt volatilen Dax an

Die deutschen Standardwerte haben am Donnerstag bis zum Mittag zwischen Gewinn- und Verlustzone gependelt. Epcos legen deutlich zu.

dpa-afx FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex Dax gewann zuletzt um 0,23 % auf 4.446,98 Punkte. Die zwischenzeitlichen Kursverluste erklärten Händler mit Gewinnmitnahmen. "Die Leute sind wegen der unsicheren politischen Lage noch zu nervös und daher eher kurzfristig orientiert." Am Neuen Markt stieg der Nemax 50 um 2,51 % auf 846,67 Zähler. Der MDax der 70 mittelgroßen Standardwerte verbesserte sich unterdessen um 0,99 % auf 4.055,82 Punkte.

Stärkster Wert im Dax waren die Titel des Bauelementeherstellers Epcos mit einem Aufschlag von 7,04 % auf 38,60 Euro. Für viele Zulieferer der Handy-Hersteller dürfte die Talsohle erreicht sein, sagten Analysten von WestLB Panmure. Zudem beflügelten nach Angaben von Händlern die guten Vorgaben von der US-Technologiebörse NASDAQ den Kurs. Dagegen gaben Infineon um 1,50 % auf 13,79 Euro nach. SAP fielen um 1,95 % auf 125,50 Euro. Am Vortag hatten beide Technologietitel noch rund 10 % zugelegt.

Daimler-Chrysler verbesserten sich 2,99 um Prozent auf 37,49 Euro. Das Papier ist Frankfurter Händlern zufolge nach den Verlusten der vergangegn Wochen "günstig". Zudem dürfte es um die US-Tochter Chrysler weniger schlecht als befürchtet stehen. Die beiden anderen Autotitel im Dax notierten dagegen im Minus: BMW fielen um 1,50 % auf 30,24 Euro. Volkswagen gaben 0,25 % auf 39,66 Euro nach.

Deutsche Post fielen um 1,59 % auf 16,68 Euro. Einem Bericht der "Börsenzeitung" zufolge kommen möglicherweise Beihilferückzahlungen in Millionenhöhe auf die Post zu. Wie das Blatt in seiner Donnerstagausgabe berichtet, will die Brüsseler EU-Wettbewerbsaufsicht bis Jahresende ihre Prüfung abschließen, ob die Deutsche Post mit Gewinnen aus dem Briefmonopol die Expansion oder den Verlustausgleich anderer Konzernbereiche quersubventioniert hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%