Epcos im Fokus
Freundlicher Dax-Auftakt erwartet

Die deutschen Aktienwerte dürften nach Einschätzung von Händlern am Dienstag ihre freundliche Tendenz fort setzen. Positive Vorgaben von den Börsen in den USA, Optimismus über die Fortschritte im Afghanistan-Krieg und Hoffnungen auf eine baldige konjunkturelle Erholung dürften für Kauffreude sorgen, sagten Händler.

Reuters FRANKFURT. Im Blickpunkt des Handels könnten nach Einschätzung von Börsianern die Aktien von Epcos stehen, nachdem der Hersteller passiver Bauelemente am Morgen Geschäftszahlen vorgelegt und über den weiteren Geschäftsausblick berichtet hatte.

Der Deutschen Aktienindex (Dax) wurde vorbörslich von der Citibank mit 5 195 Punkten berechnet, nachdem er am Montag bei 5 185 Zählern geschlossen hatte. Die Indikationen der Deutschen Bank lagen bei 5 199 Zählern und das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Dax ebenfalls bei 5 195 Punkten. Den Blue-Chip-Index am Neuen Markt berechnete die Citibank vor Börsenbeginn mit 1335 Zählern, nach einem Schluss von 1 317 Punkten am Vorabend. Lang & Schwarz sieht den Index bei 1 340 Zählern.

"Im Dax können wir heute locker ein bis 1,5 % nach oben laufen", sagte ein Frankfurter Händler. Ein anderer Händler ging indes davon aus, dass es nach den deutlichen Anstiegen der jüngsten Tage im Tagesverlauf zu Gewinnmitnahmen kommen könnte.

Hoffnungen auf ein rasches Ende des Krieges in Afghanistan und ein positiver Ausblick der zweitgrößten US-Baumarktkette Lowe's hatten auch an den New Yorker Aktienmärkten am Montag die Kurse beflügelt. Der Dow-Jones-Index schloss 1,11 % fester auf 9976 Punkten, während die Nasdaq-Index 1,89 % auf 1934 Zähler kletterte.

Am deutschen Markt dürften die Titel von Epcos im Fokus stehen. Die Gesellschaft hatte im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001 einen Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 52 Mill. ? ausgewiesen. "Die Zahlen liegen am unteren Rand der Erwartungen", sagte ein Händler. "Der Ausblick war gar nicht so schlecht, man hatte mit Schlimmerem gerechnet." Epcos teilte mit, in den ersten beiden Quartalen des Geschäftsjahres 2002 ein unverändert schwieriges Geschäft zu erwarten und danach mit einer Belebung zu rechnen.

Die im MDax notierte Aktie von Europas größtem Warenhaus- und Versandhandelskonzern Karstadt-Quelle dürfte ebenfalls Interesse auf sich ziehen, nachdem der Konzern im dritten Quartal 2001 die Gewinnschätzung der Analysten deutlich übertroffen, aber wegen der schwachen Konsumnachfrage die Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr gesenkt hat.

Die am Neuen Markt gelistete Biodata hat nach eigenen Angaben zufolge beim zuständigen Amtsgericht die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt.

Die ebenfalls am Neuen Markt gelistete Pixelpark AG hat im abgelaufenen dritten Quartal einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnet und ihre Verluste ausgeweitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%