Archiv
Equitystory Adhoc: Augusta Technologie AG (deutsch)DPA-Datum: 2004-07-12 11:49:31

Data Display AG wird aus Augusta-Konzern herausgelöst

Data Display AG wird aus Augusta-Konzern herausgelöst

12.07.2004 Adhoc-Mitteilung übermittelt durch die Equitystory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Frankfurt am Main, 12. Juli 2004. Die Augusta Technologie AG überträgt mit Wirkung zum 1. Juli 2004 ihren Anteil von 72,1 % an der Data Display AG, Germering, an die Minderheitsaktionäre der Beteiligungsgesellschaft. Wie wiederholt kommuniziert, bestand mit den Minderheitsaktionären eine Vereinbarung mit einer Call- und einer Put-Option für den Erwerb der verbleibenden Anteile von 27,9 % an der Data Display AG. Für den Kauf dieser Anteile durch Augusta hätten sich zukünftige finanzielle Verpflichtungen in Höhe von 22,3 Mio. Euro ergeben. Zur Sicherung der maximalen Ansprüche der Minderheitsaktionäre hatte sich die Augusta verpflichtet, bis zum 30. Juni 2004 eine Bankbürgschaft in Höhe dieses Betrages zu stellen. Die intensiven Verhandlungen mit namhaften Finanzadressen, die mit Billigung der Minderheitsaktionäre bis zum 9. Juli 2004 dauerten, führten jedoch zu keiner für alle Aktionäre der Data Display wirtschaftlich akzeptablen Lösung. Daraufhin haben die Minderheitsaktionäre von ihrem Recht Gebrauch gemacht, die Übertragung der Augusta-Anteile an der Data Display AG zu verlangen. Damit sind sämtliche Ansprüche aus der Vereinbarung erledigt. Die Übertragung führt im AG- und Konzernabschluss 2004 der Augusta zu einer Abschreibung in Höhe von ca. 13 Mio. Euro. Aufgrund der Entkonsolidierung der Data Display AG rechnet der Vorstand für 2004 nunmehr mit einem Konzernumsatz auf Vorjahresniveau (236 Mio. Euro, bisherige Prognose: rund 260 Mio. Euro). Er geht unverändert von einem in Summe positiven operativen Ergebnis der Geschäftsfelder aus. Im Rahmen der laufenden Neuordnung der Finanzierungsbasis der Augusta Technologie AG hat der Vorstand wie angekündigt erste Maßnahmen zur Restrukturierung der 4 % Wandelschuldverschreibung 2000/2005 ergriffen. Die Investmentbank Houlihan Howard & Zukin wurde mandatiert, ein entsprechendes Restrukturierungskonzept zu erarbeiten und dessen Umsetzung zu begleiten. Es ist geplant, den Wandelanleihegläubigern in der zweiten Hälfte des September 2004 einen konkreten Vorschlag zu unterbreiten. Kontakt: Lena Trautmann, Investor Relations, Tel: 0049-(0)69-242669-19; Fax: 0049-(0)69-242669-40; Email: trautmann@augusta-ag.de Der Vorstand

Ende der Mitteilung, (c)Equitystory AG 12.07.2004 --------------------------------------------------------------------------------

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%