Erbitterter Kampf um Marktanteile
Eurosport will DSF mit Olympia angreifen

Der Sportsender hat sich die Live-Senderechte für Athen 2004 gesichert - und will sich vom starken Konkurrenten DSF absetzen.

PARIS. Der paneuropäische Sportsender Eurosport hat sich Rechte zur Übertragung der Olympia 2004 in Athen gesichert. Mit der Investition in die Live-Olympiarechte will sich Eurosport auf dem besonders wichtigen deutschen Fernsehmarkt vom jetzt erstarkten Konkurrenten DSF absetzen. "Wenn uns das gelingt, kann 2004 ein hervorragendes Jahr für Eurosport werden", sagt Andrea Ott, Eurosport-Geschäftsführerin für Mitteleuropa. Auch ARD und ZDF haben Live-Übertragungsrechte für Athen und werden besonders beliebte Sportarten zeigen.

Die beiden Sport-Spartensender DSF und Eurosport gelten auf dem deutschen Markt als erbitterte Konkurrenten. Der frühere Kirch-Sender DSF ist von Karstadt-Quelle und EM.TV übernommen worden. DSF verfügt bislang über keine Olympia-Rechte, sieht die Konkurrenz aber "gelassen", so ein Sender-Sprecher.

Eurosport, der zur französischen TF1-Gruppe gehört und in 54 europäischen Ländern zu sehen ist, will das Produkt Olympia nicht auf die 16 Tage beschränken, in denen in Athen um Medaillen gekämpft wird. "Wir müssen die Spiele über eine lange Zeit aufbauen", sagt Ott, "denn unsere Sponsoren wollen mit Olympia längerfristig werben."

Dafür will Eurosport seine Programmstruktur erheblich ändern. Nicht mehr nur Sport, sondern "Geschichten erzählen", das ist für Geschäftsführerin Ott "der Trend". Eine Serie über die US-Sprintstars mit Einblicken in Trainingsalltag und Privatleben soll den Anfang machen. Daneben sollen Moderatoren und Sportstars Eurosport "ein Gesicht geben", wie Eurosport-Chef Angelo Codignoni hofft.

Was sich Eurosport die Olympia- Rechte kosten lässt, will der Sender nicht verraten. Aber noch scheinen nicht alle Rechnungen bezahlt: Eurosport sucht noch drei Hauptsponsoren, die zusammen mit dem koreanischen Elektronikhersteller Samsung auf den Eurosport-Olympia-Zug aufspringen. Deutschland gilt dabei als einer der wichtigsten Märkte, weil hier am meisten mit Werbung zu verdienen ist. Für 2003 erwartet Senderchefin Ott einen Gewinn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%