Erdogan bildet neue Regierung: Schneller Wechsel in Ankara

Erdogan bildet neue Regierung
Schneller Wechsel in Ankara

Der Vorsitzende der türkischen Regierungspartei AKP, Recep Tayyip Erdogan, ist am Dienstag mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt worden. Die Kabinettsliste werde er in "kürzester Zeit" vorlegen, sagte Erdogan in Ankara, nachdem ihm Staatspräsident Ahmet Necdet Sezer den Auftrag zur Regierungsbildung erteilt hatte.

HB/dpa ANKARA. Die "schweren Probleme unseres Landes" erforderten, dass er unverzüglich die Arbeit aufnehme, sagte der 49-Jährige.

Erdogan war am Sonntag bei einer Nachwahl in der südosttürkischen Provinz Siirt ins Parlament gewählt worden. Nachdem er am Dienstag seinen Eid als Abgeordneter abgelegt hatte, war der bisherige Ministerpräsident Abdullah Gül zu Gunsten des AKP-Chefs zurückgetreten. Die Regierung Gül war nach dem überragenden Wahlsieg der islamisch-konservativen Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei (AKP) im vergangenen November etwas mehr als 100 Tage im Amt.

Angesichts des drohenden Irak-Krieges wird mit Spannung erwartet, ob und wann Erdogan das türkische Parlament erneut über eine Stationierung von US-Truppen in der Türkei abstimmen lassen wird. Vor zehn Tagen hatte die Nationalversammlung den vom Kabinett bereits gebilligten US-Truppenaufmarsch zum Aufbau einer Nordfront gegen Bagdad in einer äußerst knappen Abstimmung abgelehnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%