Erfahrungen mit den Beitrittsländern
„Hier könnte ich für immer bleiben“

Als Burkhard Welkener der Ruf in den Osten ereilte, war er seit drei Jahren technischer Direktor bei VW in Südafrika. Im Dezember 1997 nahm ihn sein Chef Ferdinand Piëch zur Seite und fragte ihn, ob er bereit wäre, in ein kleines Nest in Polen zu gehen, um eine Fabrik für Dieselmotoren aufzubauen. Welkener hatte 24 Stunden Zeit zur Entscheidung.

DÜSSELDORF."Ich habe dieses Angebot zuerst als eine Bestrafung empfunden", sagt der 63-jährige Ingenieur, "erst später merkte ich, dass es eine Auszeichnung war." Nur ein Jahr brauchte er, um in dem kleinen Ort Polkovice in Niederschlesien die Produktionsstätte aufzubauen. "Das hat VW nirgendwo sonst geschafft, nicht mal in Asien."

120 Mill. Euro investierte sein Unternehmen in die Fabrik. Und weil sie so gut lief, noch mal die gleiche Summe. 1 000 Mitarbeiter produzieren dort Motoren für alle VW-Baureihen. "Die Polen sind für mich die Chinesen in Zentraleuropa, so fleißig und lernbereit wie sie sind", schwärmt der VW-Chef, der auch schon einige Jahre in China gearbeitet hat.

>>Grafik

Auch er musste am Anfang durch ein Tal der Tränen: Wichtige Teile kamen nicht, umständliche Zollverfahren machten jede schnelle Produktion zunichte. Doch mittlerweile ist Polen seine zweite Heimat.

Der Professor im Nebenberuf hat eine kleine Universität in Polkovice mitgegründet und wird auch noch nach seiner Pensionierung jeden Monat einmal dorthin fahren, um einen Lehrauftrag zu erfüllen. Nirgendwo habe er eine so starke Herzlichkeit und Gastfreundschaft empfunden wie in Polen. Sein schönstes Geschenk: "Wenn ich durch den Betrieb gehe, meine Mitarbeiter mich anstrahlen und manchmal sagen: Danke, dass Du hier bist und all das mit uns aufgebaut hast."

Seite 1:

„Hier könnte ich für immer bleiben“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%