Erfolg deutscher Banken bei Hedge-Funds-Produkten rüttelt internationale Finanzinstitute wach
Ausländer drängen auf den Markt

Deutsche Banken haben bei Privatanlegern mit Hedge Funds riesige Anlagebeträge eingesammelt. Dies hat ausländische Finanzhäuser wachgerüttelt. Die Zahl der von internationalen Institutionen angebotenen Hedge Funds ist gerade in jüngster Zeit stark gewachsen.

HB FRANKFURT/M. Stehen die Anleger auch dann zu Hedge Funds, wenn die Aktienkurse weiter in die Höhe schießen und die Resultate dieser als Depotbeimischung und Risikoverringerung gedachten jungen Anlageform hinter der Wertentwicklung von Aktien zurückbleiben? Diese Frage stellen sich jene deutschen Banken, die während der vergangenen Monate sehr erfolgreich Hedge Funds an den deutschen Anleger gebracht haben.

"Hedge Funds werden weiter ein wichtiger strategischer Bestandteil eines Portefeuilles sein – bei der Selektion ist heute jedoch mehr Sorgfalt als jemals zuvor angebracht", sagt Johan Groothaert, der bei der Deutschen Bank für strukturierte Produkte verantwortlich ist. In den nächsten Jahre sei mit einer schlechteren durchschnittlichen Wertentwicklung der Branche zu rechnen. Groothaert begründet dies mit dem Auftreten zahlreicher neuer Hedge- Funds-Manager, die seit kurzem auf dem noch jungen Markt aktiv sind und noch nicht über die notwendige Erfahrung verfügten. Auch in Deutschland drängen neue Hedge Funds auf den Markt. Darunter befinden sich sowohl bekannte Namen wie HSBC, Société Générale, Barclays, Credit Agricole und American Express als auch Neulinge wie Rising Star und BTW Capital.

So hat HSBC Republic Investment Ltd. 183,5 Mill. $ für die Emission ihres Hedge Funds "HSBC Global Absolute Ltd." (HGAL) aufgenommen. Die beiden auf private wie auch institutionelle Anleger zielenden Hedge-Funds-Tranchen – in US-Dollar und in Pfund Sterling – werden in der Form von Global Depository Receipts (GDR) seit einigen Tagen an der London Stock Exchange gehandelt.

"Angesichts der vorherrschenden Konjunkturschwankungen besteht bei unseren Kunden ein hoher Bedarf an Alternativ-Investments", begründet Andreas Ziehensack, Direktor der American Express Bank in Frankfurt, das Engagement dieses Finanzhauses in Hedge Funds. Die drei an der Börse in Dublin notierten Hedge-Fund-Dachfonds sollen deutschen Instituten zugänglich gemacht. In diesem Kontext werde derzeit an einer Zertifikats-Lösung für die Produkte gearbeitet.

Zertifikate im Kommen

Einen anderen Weg geht Société Générale, die mit ihrem auf private Anleger zielenden SG Hedge-Index- Zertifikat ein Produkt anbietet, das nicht direkt in Hedge Funds investiert. Die Bank hat vielmehr für ausgewählte Hedge-Funds-Manager so genannte Managed Accounts (fremd verwaltete Treuhandvermögenskonten) eröffnet, auf die von der Bank ein Index errechnet wird. Auf diesen Index wiederum wurde ein Zertifikat ausgegeben, das im Freiverkehr deutscher Börsen notiert ist.

Ein auf Privatanleger zugeschnittenes Zertifikat auf den "Barclays Diversified Alpha Index 1" hat der Barclays Effekten GmbH in Frankfurt den Eintritt in den deutschen Markt für Hedge Funds ermöglicht. Das im Freiverkehr der Frankfurter Börse notierte Zertifikat hat eine Laufzeit bis zum 13.12.2006. Der Index setzt sich aus mindestens zehn Hedge Funds zusammen.

Die Schweizer Rising Star AG bietet in Deutschland über Hauck & Aufhäuser Privatbankiers neue Hedge-Fund-Zertifikate auf die Wertentwicklung des "Rising Star I-Portfolios", das mehrere Hedge-Fund-Strategien abbildet. Da dieses Angebot wegen der Mindestanlage von 2,5 Millionen kaum für private Anleger geeignet ist, wird kein Börsenlisting für die Zertifikate angestrebt. Die britische Finanzgesellschaft Henderson Global Investors hat 115 Millionen Sterling von privaten und institutionellen Anlegern im "Henderson Absolute Return Portfolio" investiert, das mit Hedge-Funds-Strategien hohe Anlage-Ergebnisse erzielen soll.

Den deutschen Markt für Hedge-Fund-Strategien hat die US-Gesellschaft BWT Capital im Blickfeld. Die "Avex-Hedge-Fund-of-Fund-Zertifikate" beziehen sich auf ein diversifiziertes Portfolio fünf unterschiedlicher Hedge-Funds-Strategien. "Die Mindestanlage liegt bei 20 000 ? für private und 250 000 ? für institutionelle Anleger", sagt Firmengründer Peter Bisani. Die Zertifikate sind in US-Dollar und Euro erhältlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%