Ergebnis der Hannover-Rück durch Anschläge in USA belastet: Rückversicherer spürt Folgen des 11. September

Ergebnis der Hannover-Rück durch Anschläge in USA belastet
Rückversicherer spürt Folgen des 11. September

Der Rückversicherer Hannover Rück hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2001 auf Grund der Belastungen durch die Anschläge vom 11. September in den USA ein negatives Ergebnis erzielt.

Reuters HANNOVER. Der Nettoverlust beläuft sich nach Angaben vom Donnerstag auf 85 Mill. Euro. Allein im dritten Quartal von Juli bis September betrug der Verlust 204 Mill. Euro. Die Versicherungsaufwendungen für die Anschläge hätten sich auf 234 Mill. Euro belaufen, teilte Hannover Rück mit. Ohne diese Belastungen hätte das Unternehmen nach neun Monaten ein positives Ergebnis nach Steuern von 149 Mill. Euro erzielt, im dritten Quartal hätte der Gewinn 30 Mill. Euro betragen. Für 2002 erwarte Hannover Rück allerdings einen positiven Geschäftsverlauf und ein "sehr gutes Ergebnis", teilte der Vorstand mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%