Ergebnis des Sportartikelherstellers liegt im Rahmen der Erwartungen
Nike steigert Quartalsgewinn um 39 Prozent

Dank starken Wachstums außerhalb der USA hat Nike den festen Dollar gut verkraftet.

Rtr/vwd BEAVERTON. Der US-Sportartikelhersteller Nike hat im vierten Quartal 1999/2000 den Gewinn entsprechend den Analysten-Erwartungen um 39 % gesteigert. Nike teilte am Donnerstag in Beaverton mit, in den drei Monaten zum 31. Mai 2000 sei der Reingewinn auf 126,0 (Vorjahr 94,4) Mill. $ oder 0,46 (0,33) $ je Aktie gestiegen. Der Umsatz habe 2,27 (2,18) Mrd. $ erreicht. Im Gesamtjahr 1999/2000 verzeichnete damit Nike bei einem Umsatz von 8,99 (8,77) Mrd. $ einen Reingewinn von 579,1 (451,4) Mill. $ oder 2,07 (1,57) $ je Aktie.

Der feste $ gegenüber dem Euro habe zwar den Gewinn der internationalen Operationen belastet, sagte Unternehmenschef Phil Knight. Nike habe aber den Umsatz in allen Regionen außerhalb der USA steigern können.

Nike kündigte an, in den nächsten vier Jahren Stammaktien für 1 Mrd $ zurückkaufen zu wollen. In einem 1998 begonnen Aktienrückkaufprogramm mit dem gleichen Volumen hatte Nike bereits 23,1 Millionen eigene Aktien zurückgekauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%