Ergebnis erstes Quartal 2002
HSBC Trinkaus & Burkhardt mit Gewinneinbruch

Die HSBC Trinkaus & Burkhardt hat im ersten Quartal 2002 einen Gewinneinbruch verzeichnet.

Reuters DÜSSELDORF. Das mehrheitlich zum britischen Bankkonzern HSBC gehörende Institut teilte am Mittwoch mit, das Betriebsergebnis sei auf 14,4 Mill. Euro gesunken nach 29,3 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum.

Der Gewinn nach Steuern sei auf 9,1 (Vorjahr 29,8) Mill. Euro zurückgegangen. Im gewöhnlichen Geschäft sei noch ein Ergebnis von 14,9 (29,3) Mill. Euro erzielt worden. Als Gründe für den Gewinnrückgang nannte Trinkaus die ungünstigen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie die schwache Verfassung der nationalen und internationalen Finanzmärkte.

Der zu erwartende Konjunkturaufschwung in Verbindung mit einer strikten Kostenkontrolle dürften zu einer Verbesserung der Ertragssituation in der zweiten Jahreshälfte führen, hieß es. Mitte April hatte Trinkaus für 2002 ein Betriebsergebnis in Aussicht gestellt, das mindestens auf dem Niveau des Vorjahres von 92,9 Mill. Euro liegen soll.

Der in den ersten drei Monaten angefallene Zinsüberschuss wurde mit 18,6 (17,9) Mill. Euro beziffert. Der Provisionsüberschuss ging den Angaben zufolge auf 48,6 (52,1) Mill. Euro zurück, das Handelsergebnis auf 2,1 (18,2) Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%