Ergebnis für 2000 korrigiert
Heyde brechen ein

Die Aktie des Softwareunternehmens Heyde ist am Freitag eingebrochen, nachdem das Unternehmen das Ergebnis für das Jahr 2000 um 32 Mill. DM nach unten korrigiert hat.

dpa-afx FRANKFURT. Die Anteilsscheine verbilligen sich um 11,02 % und kosteten gegen 10.30 Uhr nur noch 2,10 Euro. Damit waren sie neben Kinowelt die einzigen Verlierer unter den Blue Chips. Indessen legte der Nemax-50 um 6,07% auf 1.538,31 Zähler zu.

Die Aktie erhalte "für die Ergebnis-Korrektur die Quittung", sagte ein Frankfurter Händler, denn sie sei vom Markt nicht erwartet worden. Erstaunlich sei nur, dass die Aktie am frühen Morgen noch recht fest gewesen sei. Nun falle das Papier aber auf immer neue Allzeittiefs. Bei der Marke von 1,90 Euro gebe es allerdings Kaufinteresse seitens institutioneller Anleger. Der Händler sieht aber generell Aufwärtspotenzial für die Aktie.

Man dürfe nicht vergessen, dass Heyde eine "gute Kundenbasis" habe und in diesem Jahr den Break even erreichen wolle. Möglicherweise sei das Softwarehaus auch ein Übernahmekandidat. Er gehe daher davon aus, dass Heyde den Turnaround schaffen werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%