Ergebnis geht zurück
Großbäcker Kamps backt kleinere Brötchen

Der Bäckereifilialist Kamps hat eigenen Angaben zufolge sein Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebita) in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres auf 75,8 (Vorjahreszeitraum: 66,3) Mill. ? gesteigert.

dpa DüSSELDORF. Europas führender Großbäcker Kamps hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres weniger verdient. Das Betriebsergebnis (EBIT) sei wegen gestiegener Produktionskosten und Firmenwert-Abschreibungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8,9 % auf 60,4 Mill. ? (119 Mio DM) gesunken, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Der Konzernüberschuss schrumpfte um mehr als die Hälfte auf 13 Mill. ?. Der Umsatz stieg vor allem wegen der Beteiligung am französischen SB-Backwaren-Anbieter Harry's um 21 % auf 1,26 Mrd. ?. Die im MDax notierte Aktie stieg bis zum Mittwochmittag um fast vier Prozent auf 7,18 ?.

Bei der Gesamtjahres-Prognose bekräftigte Kamps die im Juli nach unten revidierte Planung. Demnach werde das Betriebsergebnis (Ebit) im Jahr 2001 rund 90 Mill. ? betragen nach 102 Mill. ? im Jahr 2000. Ursache für den Rückgang des Konzernüberschusses in den ersten neun Monaten sind unter anderem gestiegene Zinskosten.

Kamps kündigte erneut an, die Bankverbindlichkeiten bis Jahresende um 50 Mill. ? zu senken. Ende September stand das Unternehmen bei den Banken mit rund 238 Mill. ? in der Kreide - fast 100 Mill. ? mehr als im Vorjahr. Die niederländische SB-Waren- Tochter Quality habe eine Trendwende beim Ergebnis erreicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%