Ergebnis im Quartal von Zukauf belastet
Takkt AG mit Gewinneinbruch

Der Stuttgarter Versandhändler Takkt AG hat im ersten Quartal des laufenden Jahres durch die Kosten für einen Zukauf in den USA einen Gewinneinbruch erlitten. Das Ergebnis vor Steuern sei bis Ende März auf 0,1 Mill. Euro nach 5,6 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum gefallen, teilte das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mit.

rtr STUTTGART. Der Zukauf der US-Firma Hubert im Oktober habe das Ergebnis mit Firmenwertabschreibungen von 2,4 Mill. Euro und Zinsen von 3,1 Mill. Euro belastet. Vor diesen Sondereinflüssen sei der Gewinn auf Ebitda-Basis um 5,4 % auf 12,9 Mill. Euro geklettert, hieß es.

Der Umsatz der ersten drei Monate sei vor allem durch den Beitrag von Hubert um 18,6 % auf 224,9 Mill. Euro gewachsen, teilte das im Kleinwertesegment Smax notierte Unternehmen ferner mit. Bereinigt um den Zukauf habe der Konzernumsatz um 5,1 % zugenommen. Für das gesamte Geschäftsjahr 2001 rechne die Takkt-Gruppe mit einem zweistelligen Erlösplus. Beim Ergebnis wolle die Gesellschaft an die Entwicklung der Vorjahre mit einer Ebitda-Marge von über 10,5 % anknüpfen.

Die Aktien der Takkt AG notierten am Freitag an der Frankfurter Börse in einem leichteren Gesamtmarkt mit 0,28 % im Minus bei 7,20 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%