Ergebnis- und Umsatzeinbruch
SGL Carbon in der Talsohle

Der Wiesbadener Grafit-Spezialist SGL Carbon hat im ersten Quartal 2002 einen 13-prozentigen Umsatzeinbruch verbucht. Der Konzernumsatz lag nur noch bei 261 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis schrumpfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 14 auf eine Million Euro.

dpa WIESBADEN. SGL Carbon führt dies auf den Lagerabbau bei den Kunden aus den Branchen Stahl, Chemie und Anlagenbau zurück. Die Talsohle sei jedoch erreicht. Im Gesamtjahr 2002 werde SGL Carbon den Vorjahresumsatz wieder erreichen und einen Vorsteuergewinn erzielen.

Schon im zweiten Quartal würden sich Umsatz und Ergebnis wieder verbessern, erklärte das Unternehmen. Im wichtigen Geschäft mit Grafitelektroden sei eine Absatzsteigerung um 20 bis 30 Prozent zu erwarten. SGL Carbon habe zudem Schulden abgebaut und bei den US- Kartellbehörden eine Streckung der Tilgungen aus dem Verfahren um illegale Preisabsprachen bis zum Jahr 2007 erreicht.

Im größten Geschäftsfeld Carbon und Grafite (CG) sank der Umsatz im ersten Quartal auf 127 Millionen Euro nach 153 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Das Betriebsergebnis ging auf 12 Millionen Euro von zuvor 23 Millionen Euro zurück. Der Absatz von Grafitelektroden sei um 22 Prozent gesunken, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%