Ergebnisanstieg im 1. Quartal
Hannover Rück wieder im Vorwärtsgang

Die Hannover Rückversicherung hat im ersten Quartal den Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kräftig gesteigert.

Reuters HANNOVER. "Wenn es weder auf der Schadenseite noch auf den Kapitalmärkten zu außergewöhnlichen Entwicklungen kommt, wird 2002 ein hervorragendes Jahr", sagte der Vorstandsvorsitzende Wilhelm Zeller auf der Hauptversammlung am Freitag in Hannover.

Für das Gesamtjahr 2002 erwartet die Rückversicherung ein operatives Ergebnis von mehr als 600 Millionen Euro und einen Jahresüberschuss von 300 Millionen Euro. Das wäre bereinigt um frühere einmalige Steuererträge das beste Ergebnis seit Bestehen der Hannover Rück, hieß es. Im ersten Quartal sei das operative Ergebnis der weltweit fünftgrößten Rückversicherung im Vorjahresvergleich um 140 Prozent auf 174 Millionen Euro gestiegen.

Der Quartalsüberschuss sei um 118 Prozent auf 90 Millionen Euro gewachsen. Die gebuchte Bruttoprämie habe um 34 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gesteigert werden können. Das Ergebnis je Aktie verdoppelte sich auf 2,78 Euro.

Die Hauptversammlung beschloss einen Aktiensplit im Verhältnis eins zu drei. Das Papier werde nun für Privatanleger noch attraktiver und liquider, teilte das Unternehmen mit. Die Aktie des im MDax notierten Unternehmens lag am Nachmittag deutlich besser als der Gesamtmarkt mehr als zwei Prozent im Plus bei 83,75 Euro.

Im größten Geschäftsfeld, der Schaden-Rückversicherung, sei das operative Ergebnis im ersten Quartal binnen Jahresfrist trotz deutlich reduzierter Kapitalanlageerträge auf 146 Millionen von 48 Millionen Euro gesteigert worden. Die Hannover Rück habe schneller als die Konkurrenz auf den Marktaufschwung nach den Anschlägen in den USA am 11. September reagiert und ihren Marktanteil deutlich ausgebaut. Die Anschläge in den USA hatten als Schadensfall die Rückversicherungen finanziell stark belastet, so dass die Gesellschaften zum Teil vor Neuverträgen mit möglichen Terroranschlägen als versichertem Risiko zurückschreckten.

Bei normaler Schadensentwicklung werde sich die Sparte Schaden-Rückversicherung sehr zufriedenstellend entwickeln, sagte Zeller. Auch bei Personen-Rückversicherungen und im Programmgeschäft seien steigende Überschüsse zu erwarten. Im Geschäft mit Finanz-Rückversicherungen werde das Wachstum nach dem starken Anstieg im vergangenen Jahr dagegen nachlassen. Für das laufende Jahr erwartet die Hannover Rück eine verhaltene Entwicklung der Kapitalmärkte. Das Kapitalanlageergebnis habe sich im ersten Quartal um vier Prozent auf 188 Millionen Euro verringert und werde auch im Gesamtjahr voraussichtlich etwas geringer als im Vorjahr sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%