Ergebniserbesserung angestrebt
SGL Carbon setzt auf zweites Halbjahr

Der Wiesbadener Graphitelektrodenhersteller SGL Carbon hat nach langer Durststrecke im zweiten Quartal eine leichte Geschäftsbelebung verzeichnet.

Reuters WIESBADEN. In der zweiten Jahreshälfte 2002 rechne SGL trotz einer insgesamt aber noch schwachen Nachfrage zudem mit einer "erheblichen Ergebnisverbesserung" durch stärkere Kostensenkungen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Im zweiten Quartal habe der Konzernumsatz mit 277 Millionen Euro rund sechs Prozent höher als im Vorquartal gelegen. Das Betriebsergebnis sei bei weiter gesunkener Nettoverschuldung auf sieben Millionen Euro nach einer Million Euro im ersten Quartal gewachsen. Binnen Jahresfrist gingen Konzernumsatz und Betriebsergebnis im Quartal allerdings noch zurück. Insbesondere ein deutlich geringerer Verlust im Bereich SGL Technologies (SGL T) und eine Gewinnsteigerung bei Carbon und Graphite (CG) habe zu dem leicht positiven Trend im Zeitraum April bis Ende Juni beigetragen. Zudem habe das Unternehmen mit Hilfe seines Restrukturierungsprogrammes die Nettoverschuldung seit Jahresbeginn um 71 Millionen auf 456 Millionen Euro gesenkt. SGL Carbon ist mit einem weltweiten Marktanteil von rund 25 Prozent größter Hersteller von Graphitelektroden zur Erzeugung von Elektrostahl.

Gleichwohl blieb SGL in der ersten Jahreshälfte 2002 noch deutlich hinter den Resultaten vor Jahresfrist zurück. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) im Konzern sank den Angaben zufolge auf 47,6 (Vorjahr: 77,6) Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte auf 538,1 (616,8) Millionen Euro. Im Geschäftsfeld CG sei der Umsatz wegen der schwachen Stahlindustrie und des Lagerabbaus bei der SGL-Kundschaft zum Vorjahr um 16 Prozent auf 267 Millionen Euro gesunken, das Betriebsergebnis liege bei 24 (49) Millionen Euro.

Der Betriebsverlust bei SGL Technologies sei im ersten Halbjahr um 61 Prozent auf sieben Millionen Euro gesenkt worden. Der Konzern entwickelt in diesem Bereich unter anderem gemeinsam mit Porsche eine neuartige Karbon-Keramik-Bremsscheibe und will nach bisherigen Angaben im nächsten Jahr dort erstmals Gewinne schreiben.

Kostensenkung verspricht besseres Ergebnis im zweiten Halbjahr

Das seit Jahresanfang laufende Restrukturierungsprogramm entwickele sich besser als geplant, teilte der Konzern weiter mit. Deshalb rechne SGL 2002 mit Kosteneinsparungen in Höhe von 25 Millionen Euro statt der erwarteten 22 Millionen Euro, was sich überwiegend auf das Betriebsergebnis im zweiten Halbjahr auswirken werde. Früheren Angaben zufolge rechnet SGL Carbon im Gesamtjahr mit einem Umsatz und operativen Ergebnis auf dem Niveau von 2001 und will vor Steuern wieder in die Gewinnzone zurückkehren.

Die im MDax gelisteten Aktien stiegen am Vormittag nach anfänglichen Verlusten um rund 0,4 Prozent auf 16,10 Euro, während der Index gut 0,7 Prozent zulegte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%