Ergebnisrückgang
SGL Carbon weitet Verluste aus

Der Wiesbadener Graphitelektrodenhersteller SGL Carbon hat 2001 einen Rückgang beim operativen Ergebnis verzeichnet und seinen Verlust deutlich erhöht. Auf Grund der weiterhin schwachen Konjunktur in der Stahl-, Halbleiter und Chemieindustrie würden 2002 Umsatz und Ebit auf Vorjahreshöhe erwartet, teilte SGL am Mittwoch in Frankfurt mit.

Reuters FRANKFURT. Auf Grund der wirtschaftlichen Abschwächung sowie hoher Aufbaukosten für die Tochter SGL Technologies habe sich das Ebit 2001 auf 59 Mill. Euro von 79 Mill. Euro im Jahr zuvor reduziert. Vor Steuern sei ein Verlust von 65,8 Mill. Euro entstanden, nach einem Gewinn von 20,0 Mill. Euro im Jahr zuvor. Zusätzliche Steuerbelastungen durch Bewertungsänderungen auf Grund erstmaliger Anwendung der IAS-Rechnungslegung hätten zu einem Jahresfehlbetrag von 95 (Vorjahr minus 36) Mill. Euro geführt, teilte SGL weiter mit.

Der Konzernumsatz wurde mit 1,233 Mrd. Euro beziffert, verglichen mit einem Vorjahreswert von 1,263 Mrd. Euro. Das Finanzergebnis habe sich indes um elf Mill. Euro auf minus 49 Mill. Euro verbessert. Die Nettofinanzschulden gab SGL mit 527 (Vorjahr 493) Mill. Euro an.

Für 2002 erwarte SGL keine kurzfristige Erholung der weltweiten Stahl-, Halbleiter- und Chemieindustrie, hieß es. So werde der Umsatz wie auch das operative Ergebnis in etwa auf Vorjahreshöhe verharren. Vor Steuern solle 2002 aber ein Gewinn ausgewiesen werden.

Zur Steigerung des Unternehmenswertes habe SGL zu Jahresbeginn ein "5-Punkte-Programm" eingeführt. Damit solle die Erreichung der kurzfristigen Prioritäten - Cashflow-Erhöhung und Schuldenabbau - mit einer Neuausrichtung des Unternehmens zur langfristigen Absicherung von Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum gekoppelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%