Ergebnisse der Einzelgespräche werden vorgestellt
Endspurt für den Nizza-Gipfel

Am Samstag will die französische Ratspräsidentschaft ein erstes Kompromisspapier vorlegen.

afp NIZZA. Beim EU-Gipfel in Nizza setzen die Staats- und Regierungschefs der 15 Mitgliedstaaten am Samstag zum Endspurt an. Die französische Ratspräsidentschaft will am frühen Morgen ein erstes Kompromisspapier zu den schwierigen Einzelfragen der EU-Reform vorlegen. Es soll die Ergebnisse der Einzelgespräche zusammenfassen, die die französische Ratspräsidentschaft am Freitagabend mit den 14 übrigen Staaten begann. Von der Zustimmung für dieses Papier wird abhängen, wie lange die Suche nach einem Kompromiss dann noch dauern wird. Die Reform betrifft die Stimmgewichtung im Ministerrat, die künftige Größe der Kommission, die Einschränkung des Vetorechtes und die verstärkte Zusammenarbeit. Um die EU für die Erweiterung auf 27 und mehr Mitgliedstaaten zu rüsten, muss jedes Land Zugeständnisse machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%