Ergebnisse der Militär-Offensive
Weitere Abu-Sayyaf-Rebellen stellen sich

afp JOLO. Mehr als drei Wochen nach Beginn der Militäroffensive gegen die moslemischen Geiselnehmer auf der philippinischen Insel Jolo haben sich am Dienstag erneut mehrere der Entführer ergeben. 15 Abu-Sayyaf-Rebellen hätten sich in der Nähe der Stadt Talipao mit ihren Waffen bedingungslos den Behörden gestellt, sagte ein Oberst der philippinischen Armee. Die Rebellen gehören demnach zu einer Gruppe, die den US-Bürger Jeffrey Schilling, einen Philippiner und drei Malaysier weiterhin in ihrer Gewalt halten. Die Rebellen hätten gegenüber Militärs geäußert, sie seien als Seegras-Bauern mit Zahlungsversprechen zur Teilnahme an Entführungen verleitet worden, sagte der Oberst weiter. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP gaben die Männer an, sie seien beim Rückzug vor einem militärischen Angriff von ihrer Gruppe getrennt worden und hätten sich daraufhin zur Aufgabe entschlossen.

Erst am Wochenende hatten sich sechs Rebellen dem philippinischen Militär gestellt. Am Montag startete die Armee neue Luftangriffe und Artilleriebeschuss auf mutmaßliche Unterschlüpfe der Geiselnehmer. An Ostern hatten Rebellen der Abu Sayyaf 21 Menschen, darunter drei Mitglieder der Göttinger Familie Wallert, von der malaysischen Ferieninsel Sipadan entführt, nach Jolo verschleppt und erst Monate später wieder freigelassen. Während des Geiseldramas nahmen die Rebellen immer wieder neue Opfer gefangen, unter ihnen auch zahlreiche Journalisten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%