Ergebnisse einer Studie
Online-Banking steht in den USA erst am Anfang

Die Banken in den USA sind vom Online-Banking enttäuscht.

ddp NEW YORK. Wie der Branchendienst E-Marketer in der Studie "US E-Banking Report" ermittelte, nutzen nur fünf bis zehn Prozent aller US-Bankkunden Online-Dienste. Den Ergebnissen nach sind die Banken nicht nur über das Online-Banking enttäuscht, sondern auch über andere Techniken, wie die elektronische Rechnungsstellung und Bezahlung.

Trotz der noch schwachen Akzeptanz von Online-Banking geht E-Marketer davon aus, dass die Zahl der Kunden, die Online-Banking nutzen, in den USA von jetzt 12,2 Millionen auf etwa 18,4 Millionen im Jahr 2004 anwachsen wird. In Deutschland ist das Online-Banking weiter auf dem Vormarsch. Inzwischen erledigt dem Bundesverband deutscher Banken zufolge jeder fünfte Deutsche seine Bankgeschäfte vom heimischen Computer aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%