Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen
Bayer Leverkusen setzt auf Heimstärke

Der Sprung in die nächste Runde der Champions League scheint für Bayer Leverkusen derzeit leichter als der Anschluss an die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga.

dpa LEVERKUSEN. "Wenn wir gegen Haifa unsere Möglichkeiten nutzen, haben wir im Spiel gegen Piräus eine Woche später die riesige Chance, alles klarzumachen", meinte Trainer Klaus Toppmöller vor der Heimpartie in der europäischen "Königsklasse" gegen den israelischen Meister Maccabi Haifa am Mittwoch (20.45 Uhr). Der zur Zeit in der Liga auf Rang 13 dümpelnde Meisterschafts-Zweite der vergangenen Saison kann trotz der zwei Niederlagen in der Vorrundengruppe F gegen Manchester und Piräus mit einem weiteren Sieg gegen Haifa die Weichen auf Zwischenrundenkurs stellen.

Dabei setzt der Champions-League-Finalist des abgelaufenen Wettbewerbs wieder auf seine Heimstärke in internationalen Spielen. Wer in der vergangenen Saison den FC Barcelona, Juventus Turin und den FC Liverpool vor eigenem Publikum besiegt hat, sollte eigentlich auch gegen Maccabi Haifa gewinnen. Die Generalprobe mit dem Arbeitssieg gegen den 1. FC Kaiserslautern bestand der Club am Wochenende. "Wir wissen selbst, dass wir eine Menge gutzumachen haben", sagte Toppmöller und fordert von seinem Team vor allem in den Heimspielen kompromisslosen Einsatz: "Wir wollen zu Hause wieder eine Macht werden." In 44 Europapokal-Heimspielen unterlagen die Leverkusener nur acht Mal in ihrer 16 Jahre alten Europacup- Geschichte.

"Es liegt an uns, in die nächste Runde zu kommen. Wir müssen die nächsten beiden Spiele gewinnen, und vielleicht ist am Ende auch in Manchester noch ein Pünktchen drin", erklärte Torwart-Trainer Toni Schumacher. Sollten die Engländer wie Bayer ihre nächsten beiden Spiele gewinnen, hat Leverkusen den Einzug in die 2. Runde schon vor dem letzten Gruppenspieltag sicher. "Ein Sieg gegen Haifa ist schon deshalb wichtig, weil wir dann zu 99,9 Prozent für den UEFA-Cup qualifiziert sind", meinte Toppmöller.

Personell wird der Bayer-Coach die Mannschaft im Vergleich zum Wochenende ein wenig verändern. Der an Grippe erkrankte Bernd Schneider soll ebenso wie der Brasilianer Juan ins Team rücken. Marko Babic, dem vor drei Wochen beim 2:0-Sieg in Nikosia gegen die Israelis zwei Treffer gelangen, spielt in Toppmöllers Überlegungen ebenfalls eine Rolle. Festgelegt hat sich der Trainer auf einen Einsatz des für 8,5 Mill. Euro verpflichteten brasilianischen Stürmers Franca, der erstmals schon zu Beginn auflaufen wird. "Er hat sich im Training aufgedrängt, aber wir dürfen keine Wunderdinge von ihm erwarten", so Toppmöller.

Für die Partie gegen den siebenmaligen Titelträger aus Israel gilt rund um die Bayarena Sicherheitsstufe 1. Die Umgebung rund ums Stadion wird frühzeitig und weiträumig abgesperrt, die Zuschauer werden sich beim Einlass auf besonders sorgfältige Kontrollen einstellen müssen. "Angesichts der politischen Lage in Israel ist es üblich, dass bei Veranstaltungen mit israelischer Beteiligung besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden", verriet Bayers Sicherheitsbeauftragter Ralf Ziewer. Ähnliche Erfahrungen haben die Basketball-Fans von Bayer 04 schon vor Jahren bei den Europapokalspielen gegen Maccabi Tel Aviv gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%