Archiv
Erhöhung der Beteiligung an M & S durch Deutsche Bank nicht strategischDPA-Datum: 2004-07-15 11:01:10

(dpa-AFX) Frankfurt - Die Deutsche Bank < DBK.ETR > hat ihre Beteiligung an dem britischen Einzelhandelskonzern Marks & Spencer < MKS.ISE > < MKS.FSE > nicht aus strategischen Gründen deutlich erhöht. Es gehe lediglich um eine Handelsposition, sagte ein Sprecher der Deutschen Bank am Donnerstag in Frankfurt. Das größte deutsche Bankhaus hatte seine Beteiligung zuvor um 3,9 Prozentpunkte auf 8,37 Prozent gesteigert.

(dpa-AFX) Frankfurt - Die Deutsche Bank < DBK.ETR > hat ihre Beteiligung an dem britischen Einzelhandelskonzern Marks & Spencer < MKS.ISE > < MKS.FSE > nicht aus strategischen Gründen deutlich erhöht. Es gehe lediglich um eine Handelsposition, sagte ein Sprecher der Deutschen Bank am Donnerstag in Frankfurt. Das größte deutsche Bankhaus hatte seine Beteiligung zuvor um 3,9 Prozentpunkte auf 8,37 Prozent gesteigert.

Unklar blieb, wie die Deutsche Bank mit ihrem Aktienpaket weiter verfahren will. Die Papiere von Marks & Spencer waren am Donnerstagmorgen nach der Absage der Übernahme durch Philip Green erheblich unter Druck geraten. Bis 10.30 Uhr büßten sie etwas mehr als fünf Prozent ihres Wertes ein. Der Deutsche-Bank-Sprecher wollte die weitere Vorgehensweise indes nicht kommentieren.

Deutsche Bank Zweitgrösster Aktionär

Mit dem Kauf von weiteren 88,7 Millionen Aktien wurde die Deutsche Bank zweitgrößter Aktionär bei Marks & Spencer. Größter Anteilseigner ist die US-Investmentgesellschaft Brandes mit 11,7 Prozent.

Green hatte sein Übernahmeangebot für den Lebensmittel- und Bekleidungskonzern am Mittwochabend zurückgezogen. Trotz der Unterstützung durch M & S-Großaktionäre gebe es keine Grundlage, das Angebot in Höhe von 9,1 Milliarden Pfund (13,7 Mrd Euro) noch offiziell vorzulegen, hatte Green mitgeteilt. Er hatte vergeblich darauf gesetzt, die Aktionäre für die Unterstützung seiner Übernahmepläne gewinnen zu können. Bereits zuvor hatte die Führung des Konzerns mehrere Übernahmeversuche des Milliardärs abwehren können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%