Erhöhung der Liquidität
Escada wandelt Vorzugsaktien in Stammaktien um

Der Luxusdamenmode-Konzern Escada wandelt am Mittwoch seine Vorzugsaktien in die von ausländischen Investoren bevorzugten Stammaktien um.

Reuters ASCHHEIM. Von diesem Tag an werde nur noch eine Aktiengattung gehandelt, um das Papier für internationale Kapitalanleger interessanter zu machen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Aschheim bei München mit. Die Liquidität der Aktie erhöhe sich damit. Das Grundkapital von 39,62 Millionen Euro werde dann aus 7,74 Millionen Euro Stück stimmberechtigter Stückaktien mit einem Nennwert von 5,12 Millionen Euro bestehen.

Die Aktionäre hatten auf Vorschlag des Vorstands Mitte September die Umwandlung auf einer außerordentlichen Hauptversammlung beschlossen, um die Präsenz der Aktie im MDax zu sichern. Die Deutsche Börse berücksichtigt seit Mitte Juni bei der Berechnung ihrer Indizes nur noch die Aktiengattung eines Unternehmens mit dem höchsten Streubesitz und wertet für ihre Ranglisten nur noch den Streubesitz. Bei Escada wurden bisher nur die Vorzugsaktien berücksichtigt. Die Escada-Aktie lag am Montag unverändert beim Freitagsschluss von 12,91 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%