Erholung der US-Wirtschaft
Euro fällt auf Vier-Wochentief

In Folge von Äußerungen der US-Regierung zu einer baldigen Erholung der US-Wirtschaft ist der Euro am Donnerstagmorgen zum Dollar auf den tiefsten Stand seit vier Wochen gefallen.

Reuters LONDON. Am frühen Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 0,8830/33 Dollar, nachdem sie zuvor kurzzeitig auf Kurse unter 0,8830 Dollar gerutscht war.

US-Finanzminister Paul O´Neill hatte am Mittwochabend gesagt, das Wirtschaftswachstum in den USA könnte in den kommenden Monaten und 2002 eine Beschleunigung erfahren: "Unsere Wirtschaft ist gesund und ich erwarte eine Beschleunigung des (BIP-) Anstiegs in den kommenden Monaten und 2002."

Auch zum Schweizer Franken stieg der Dollar auf ein Vier-Wochenhoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%