Erholung im Handelsverlauf
Euro weiter auf Talfahrt

Der Euro ist am Donnerstag im frühen europäischen Handel gegen den Dollar auf ein neues Rekordtief gefallen.

Reuters FRANKFURT. Die Gemeinschaftswährung fiel im frühen europäischen Geschäft zeitweise auf Kurse unter 0,8240 $. Händler sagten, am Markt gehe die Angst vor einer neuerlichen Intervention zugunsten des Euro weiter zurück. Diese Einschätzung habe die Währung bereits am Vortag auf neue Tiefststände gedrückt und der Trend setze sich nun fort.

"Ich erwarte keine gemeinsame Intervention der G7-Notenbanken", sagte eine Analystin London. Dies sei aber derzeit das einzige, was den Euro stützen könne.

Im weiteren Handelsverlauf konnte sich die Gemeischaftswährung nur wenig erholen. Gegen 09.15 Uhr MESZ notierte der Euro mit Kursen um 0,8241/46 $. Auch gegen den Yen notierte der Euro schwach. Die Gemeinschaftswährung testete die Marke von 89 Yen. Analysten halten das Erreichen eines historischen Tiefstandes ebenfalls für möglich.



 Euro intraday



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%