Ericsson profitiert von Auftragsvergabe durch VoiceStream
Wall Street wird mit freundlicher Eröffnung erwartet

Händler erwarten am Freitag eine freundliche Eröffnung an der Wall Street. Die Nasdaq sollte weiter der Entwicklung der Blue Chips hinterherhinken.

vwd FRANKFURT. Die besser als erwarteten BIP-Zahlen könnten weiter beflügeln. Allerdings handele es sich hierbei bereits um die zweite Revision der Daten zum zweiten Quartal. Allerdings sei der Markt nach dem 11. September sehr sensibel mit Blick auf Konjunkturdaten.

Auf großes Interesse sollten die Zahlen zum Verbrauchervertrauen der Uni Michigan bzw der Chicago Einkaufsmanagerindex stoßen. Hier erwarten sich Beobachter weitere Indikationen über das Verhalten der US-Konsumenten nach den tragischen Anschlägen in New York. Bis zur Veröffentlichung der Daten sollte der Umsatz moderat bleiben. Der US-Stars-Handel auf Xetra verläuft auch am Freitag sehr ruhig. Größere Volumina sind nur in wenigen Titeln auszumachen.

Technische Gegenreaktion bei Intel und IBM

Intel und IBM steigen in einer technischen Gegenreaktion. Beide Titel mussten gestern Verluste hinnehmen, nachdem Goldman Sachs den kompletten Halbleitersektor herunterstufte. Intel steigen um 5,8 Prozent auf 22,63 Euro und IBM rücken um 3,3 Prozent auf 99,70 Euro vor. Abgenix und andere Biotechnologietitel profitieren von den guten Vorgaben aus den USA vom Vortag. Dort zogen IDEC im Vorfeld der anstehenden positiv erwarteten Quartalszahlen an und zogen die gesamte Branche mit. Abgenix legen in Frankfurt um 16,7 Prozent auf 26,80 Euro zu.

Boeing legen um 4,5 Prozent auf 37,62 Euro zu. Grund sind Verhandlungen zwischen Qantas, Boeing und Airbus über die Vergabe neuer Aufträge. Ericsson profitieren von der Auftragsvergabe durch VoiceStream. Der Vertrag hat ein Volumen von bis zu 300 Mio Dollar. Das Papier erhöht sich um 12,7 Prozent auf 4,00 Euro. Die höchsten Kursgewinne verzeichnen McleodUSA. Das Unternehmen trat Gerüchten gegenüber, es drohe der Bankrott. Entsprechende Spekulationen seien haltlos. Die Aktie verteuert sich um 65,7 Prozent auf 0,58 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%