Archiv
Ericsson: Prognosen gesenkt

Ein rauer Wind bläst dem Mobilfunksektor aus Europa entgegen. Ericsson senkt die Umsatz- und Gewinnerartungen für das laufende Jahr. Das Umsatzwachstum wird voraussichtlich 15 bis 20 Prozent betragen. Ursprünglich war ein Anstieg von über 20 Prozent erwartet worden.

Wie das Unternehmen mitteilte, soll die Mobilfunkproduktion eingestellt werden. Flextronics wird Fabriken in Brasilien, Malaysia, Schweden und Großbritannien übernehmen. 4.200 Angestellte sollen von Ericsson zu Flextronics wechseln. 600 Mitarbeiter werden voraussichtlich entlassen. Die Credit Suisse First Boston stuft Ericsson von aggressiv kaufen auf kaufen ab. Merrill Lynch stuft die Aktie von kaufen auf kurzfristig akkumulieren ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%