Archiv
Ericsson verkauft Teil der Geschäftskunden-Sparte

dpa STOCKHOLM. Ericsson AB gliedert sein Geschäftsfeld Direktverkauf und Firmenkunden-Service für 480 Mill. US $ aus. Wie der schwedische Mobilfunkgerätehersteller am Donnerstag mitteilte, wolle man jedoch mit 20% an dem aus dem Verkauf neu entstehenden Unternehmen "Enterprise Solutions" beteiligt bleiben.

Dieses Gemeinschaftsunternehmen für Direktvertrieb sei fortan der wichtigste Vertriebskanal für Ericsson. Ziel dieser Partnerschaft sei die Weltmarktführerschaft im Bereich der Integration von Sprach-, Daten-, und mobiler Telekommunikation, hieß es.

Neben Ericsson sind weitere Hersteller wie Rockwell und Extrem Networks an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligt. Enterprise Solutions wolle in Zukunft ausserdem nach neuen Kooperationen mit externen Lieferanten Ausschau halten. Das neu entstehende Unternehmen habe 18 Vertretungen in Europa, Australien und Südamerika.

Der Verkauf geschehe vorbehaltlich der Genehmigung der zuständigen Kartellbehörde und wird voraussichtlich im April 2001 abgeschlossen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%