Erkenntnisse der Enquète-Kommission „Demographischer Wandel“
Die Deutschen müssen länger arbeiten

Angesichts der niedrigen Geburtenrate und der weiter steigenden Lebenserwartung werden die Deutschen in Zukunft länger arbeiten müssen. Das ist eine der zentralen Erkenntnisse der Enquète-Kommission "Demographischer Wandel" des Deutschen Bundestages, wie der Vorsitzende Walter Link (CDU) mitteilte.

sm BERLIN. Die Kommission, der Politiker aller Fraktionen und profilierte Wissenschaftlern angehören, plädiert dafür, das Renteneintrittsalter zu erhöhen. Diese Maßnahme solle frühzeitig angekündigt werden, damit sich sowohl die davon betroffenen Arbeitnehmer als auch die Arbeitgeber bei ihrer Personalplanung darauf einstellen könnten, heißt es in dem Schlussbericht der Kommission. Ziel ist es, auf diesem Weg das Angebot an Arbeitskräften zu steigern und gleichzeitig die sozialen Sicherungssysteme langfristig finanzierbar zu machen.

Nach Einschätzung der Kommission wird spätestens nach 2020 auf Grund des natürlichen Bevölkerungsrückgangs das Angebot an Arbeitskräften in Deutschland deutlich zurückgehen. Gleichzeitig steige das Durchschnittsalter der Menschen.

Um in dieser Situation einen empfindlichen Arbeitskräftemangel zu verhindern, empfehlen die Abgeordneten und Wissenschaftler neben der generellen Anhebung des Renteneintrittsalters, durch Qualifizierungsmaßnahmen mehr ältere Arbeitnehmer zu beschäftigen. Außerdem müssten junge Menschen durch kürzere Ausbildungszeiten früher in den Arbeitsprozess kommen. Darüber hinaus soll eine verbesserte Kinderbetreuung es mehr Frauen ermöglichen, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.

Zur Stabilisierung der Rentenversicherung bei zunehmender Alterung plädieren die Experten neben der Verlängerung der Lebensarbeitszeit für mehr Eigenvorsorge und einen langsameren Rentenanstieg. Die Ausweitung der Versicherungspflicht auf Selbstständige lehnt die Kommission mit dem Argument ab, dadurch entstünden später neue Ansprüche. Stattdessen empfehlen die Experten, alle Selbstständigen zum Aufbau einer kapitalgedeckten Altersversorgung zu verpflichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%