Erlass auf einstweilige Verfügung zurückgewiesen
Edeka erreicht offenbar Teilerfolg gegen Fiat

Die Supermarktkette Edeka hat im Rechtsstreit mit Fiat offenbar einen wichtigen Teilerfolg erzeilt.

ddp/vwd FRANKFURT. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, habe Edeka mitgeteilt, das Landgericht Karlsruhe habe im Verfahren um den Verkauf von Fahrzeugen des Typs Fiat Punto in Edeka-Märkten entschieden, den Antrag von Fiat auf Erlass einer einweiligen Verfügung zurückzuweisen. Edeka Baden-Württemberg sei nun um so mehr entschlossen die Fiat-Aktion wie geplant bis zum 31. Mai fortzuführen, berichtet die Zeitung.

Fiat hatte in der vergangenen Woche vor dem Landgericht Offenburg gegen den Verkauf geklagt. Zugleich hatte der Autokonzern am Freitag nach eigenen Angaben vor dem Landgericht Köln ein einstweiliges Verbot des Internetvertriebs erwirkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%