Archiv
Erlen wird neuer Vorstandschef bei Schering

Der Pharmakonzern teilte am Donnerstag mit, der Aufsichtsrat habe das bisherige Vorstandsmitglied Hubertus Erlen zum Nachfolger von Giuseppe Vita bestimmt, der im April nächsten Jahres sein Amt aus Altersgründen aufgibt. Noch am Vortag hatten Analysten den derzeitigen Produktions- und Entwicklungsvorstand Günther Stock als aussichtsreichsten Kandidaten für den Spitzenposten bei Schering genannt.

Reuters/dpa/afx BERLIN. Der 57-jährige Erlen gehört dem Schering-Vortand seit 1985 an. Er ist darin verantwortlich für Personal, Produktion und Umweltschutz sowie die Region Nordamerika. Zugleich bestellte der Aufsichtsrat Lutz Lingnau mit Wirkung vom 1. Januar 2000 zum neuen Vorstandsmitglied. Lingnau ist derzeit Chef der US-Tochter Schering Berlin Inc.

Umsatz soll bis 2007 auf 3,7 Mrd. Euro klettern

Die Schering AG plant ihren Umsatz bis zum Jahr 2007 von 3,7 Mrd. Euro im Jahr 1999 auf 7 Mrd. Euro zu steigern. Dies entspreche einem jährlichen Erlösplus von 8 % bis 9 %, teilte der Schering-Finanzvorstand von Schering, Klaus Pohle, der "Börsen-Zeitung" am Donnerstag in einem Interview mit. Der Gruppengewinn solle zudem um zwei Prozentpunkte schneller wachsen. Damit dürfte er sich gegenüber dem derzeitigen Wert auf etwa 640 Mill. Euro verdoppeln. Pohle schloss nicht aus, noch Ende Oktober neue Finanzergebnisse präsentieren zu können.

Laut Pohle, wolle Schering sein Geschäft in den USA deutlich ausbauen. Ziel sei es, den derzeitigen Umsatzanteil von 21 % auf 30 % anzuheben. Statt der 775 Mio. Euro, die 1999 in den USA erzielt wurden, sollten 2005 rund 2 Mrd. Euro umgesetzt werden. Außerdem müssten Pläne eventuell noch im laufenden Jahr eine Biotech-Tochter an die Börse zu bringen ins Frühjahr 2002 verschoben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%