Ermächtigung durch die Hauptversammlung
KarstadtQuelle kauft Aktien zurück

Die KarstadtQuelle AG wird in nächster Zeit bis zu zehn Prozent des Grundkaptitals an der Börse zurückkaufen.

Reuters ESSEN. Der Vorstand des Unternehmens habe beschlossen, die bei der Hauptversammlung am 11. Juli eingeräumte Ermächtigung hierzu wahrzunehmen, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss in einer Pflichtveröffentlichung mit.

Demnach könne der Vorstand bis zum 31. Dezember 2003 bis zu einem Zehntel des bestehenden Grundkapitals von 301,5 Millionen Euro zurückkaufen. Maximal wäre somit ein Rückkauf von 11,8 Millionen Stück Aktien möglich. Der Preis je Aktie dürfe dabei maximal zehn Prozent über oder unter dem am Handelstag festgestellten Eröffnungskurs liegen.

Durch den Rückkauf erhalte der Vorstand die Möglichkeit, die Aktien bei der Einführung an ausländischen Börsen oder als Akquisitionswährung zu verwenden, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%