Ermittlungen gegen Allianz, Generali und Axa
Steigende Kurse erwartet

Die guten Vorlagen von den US-Börsen und die Phantasie auf sinkende Zinsen vor einer Rede des US-Notenbankchefs Alan Greenspan am Nachmittag sollten den Dax wieder an oder über die 6 600er Marke treiben, heißt es übereinstimmend am Morgen.

vwd FRANKFURT. Besonders zinsreagible Titel wie die Banken sollten gut im Markt liegen. Dabei werde das Geschäft vor der Rede um 16.00 Uhr noch dünn bleiben, anschließend könnte es sich beleben, heißt es.

Die Aktien der Deutschen Bank werden zunächst mit 100,20 zu 100,40 Euro getaxt nach einem Schlusskurs von 100 Euro am Montag. Positiv entwickeln sollten sich laut Händlern auch Daimler-Chrysler mit Szenarien, Chrysler könnten im ersten Halbjahr oder ersten Quartal 2002 in die Gewinnzone zurückkehren. Zu Eon heißt es, das Betriebsergebnis im vergangenen Jahr sei etwas besser ausgefallen als erwartet, allerdings fehlten für eine Beurteilung Details, woraus sich das Ergebnis speise, als auch ein Ausblick.

Allianz werden am Morgen mit 373,50 zu 374,50 Euro gestellt nach 373,50 Euro. Noch keine Auswirkungen hat damit ein Bericht, nachdem die EU-Behörden gegen Allianz, Generali und Axa wegen wettbewerbswidrigem Verhalten ermitteln. Auch Siemens und BASF sind zunächst zu den Schlusskursen vom Montag gesucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%