Ermittlungsverfahren eingeleitet
Hamburger unter Terrorverdacht in USA in Haft

Die US-Bundeskriminalpolizei FBI hat Medienberichten zufolge in New York einen 39 Jahre alten Mann aus Hamburg unter Terrorismus-Verdacht festgenommen.

dpa/HB HAMBURG. Der gebürtige Afghane mit deutschem Pass aus dem Stadtteil Barmbek sitze derzeit in Alexandria bei Washington in Untersuchungshaft, berichtete die Zeitung.

Die Bundesanwaltschaft bestätigte am Freitag auf Anfrage, sie führe gegen den inhaftierten Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdacht der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. Weitergehende Angaben wollte eine Sprecherin nicht machen.

Nach Angaben der Zeitung war der Verdächtige vor zwei Monaten in die USA gereist, um Verwandte zu besuchen. Das FBI habe einen Hinweis bekommen, dass es sich bei ihm um einen Terroristen handeln könnte. Auf Bitten der Amerikaner hätten daraufhin Hamburger Staatsschützer seine Wohnung in Barmbek durchsucht und umfangreiches Material sichergestellt, bestätigte die Polizei. Was genau die Amerikaner dem Hamburger vorwerfen, sei bislang unklar. Das Auswärtige Amt habe unterdessen über die Botschaft in Washington Kontakt zu den US- Behörden aufgenommen und versucht, mit dem Inhaftierten zu sprechen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%