Archiv
Erneut Briefalarm im Kanzleramt

Ein Brief habe eine "puderige Substanz" enthalten, teilte Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye am Freitag in Berlin mit.

ddp BERLIN. Im Bundeskanzleramt ist erneut ein verdächtiger Brief eingegangen. Ein Brief habe eine "puderige Substanz" enthalten, teilte Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye am Freitag in Berlin mit. Ein Mitarbeiter der Poststelle sei mit der Substanz in Berührung gekommen. Er werde ärztlich untersucht. Heye ging davon aus, dass es noch im Laufe des Tages Aufschluss über die Zusammensetzung des Briefinhalts geben werde. Das Kanzleramt war bereits zu Wochenbeginn Ziel der Aktion eines Trittbrettfahrers.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%