Archiv
Erneut schlechte Konjunkturdaten für Japan

Japan wird weiter von schlechten Konjunkturdaten geplagt. Nicht nur die für die asiatische Volkswirtschaft enorm wichtigen Konsumausgaben sind weiter gesunken, sondern auch die Verbraucherpreise sowie die Zahl der Überstunden.

dpa-afx TOKIO. Wie die Regierung am Freitag weiter mitteilte, gaben die Haushalte von Gehaltsempfängern im Juli real 0,4 % weniger Geld aus als ein Jahr zuvor. Damit sanken die Ausgaben im vierten Monat in Folge. Allerdings fiel der Rückgang dank höherer Freizeitausgaben nicht mehr so stark aus wie noch im Vormonat, als der Konsum um 3,0 % gesunken war.

Der Privatkonsum trägt zu rund 60 % zur Wirtschaftsleistung des Landes bei. Eine Erholung der Verbraucherausgaben gilt als entscheidend für ein Wiederanspringen des Konjunkturmotors in Japan. Doch aus Sorge um den Arbeitsplatz und die Zukunftssicherung legen viele Japaner ihr Geld lieber zur Seite. Die Arbeitslosenquote war im Juli auf den Nachkriegsrekord von 5,0 % gestiegen. Währenddessen ging die Zahl der Überstunden für die Beschäftigten in der Fertigungsindustrie im fünften Monat in Folge zurück, und zwar zum Vorjahresmonat um durchschnittlich 10,2 % auf 12,3 Stunden.

Der Durchschnittslohn, einschließlich der Sommerboni, die einen großen Teil der Gehälter in Japan ausmachen, belief sich nach Angaben der Regierung auf rund 435 000 Yen (7 635 DM/3 941 ?) und blieb damit im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Derweil ging der Preisrückgang weiter: Die von Volkswirten stark beachteten Verbraucherpreise in der Hauptstadt Tokio fielen im August um 1,2 % und damit nunmehr im 23. Monat in Folge. Dazu trugen vor allem Preisabschläge bei Computern, Hausmieten sowie Kleidung bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%