Erneute Herabstufung möglich: S&P nimmt Ratings für Allianz und Dresdner zurück

Erneute Herabstufung möglich
S&P nimmt Ratings für Allianz und Dresdner zurück

Die internationale Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat ihre Bonitätsbewertung für die Allianz und deren defizitäre Tochter Dresdner Bank zurückgenommen. Moody's Investors Service bestätigte hingegen seine Ratings, behielt den negativen Ausblick aber bei.

Reuters LONDON. Das langfristige Rating für die Allianz sei auf AA- von AA gesenkt worden, teilte S&P am Donnerstag in London mit. Die in der Vergangenheit große operative Stärke der Allianz habe sich in den vergangenen zwei Jahren deutlich verringert. Der nach Prämieneinnahmen größte europäische Versicherer habe mit seiner Ertragsentwicklung enttäuscht. Zudem seien die Kapitalisierung und die finanzielle Flexibilität gering. Der Ausblick bliebe negativ. Damit deuteten S&P an, dass eine erneute Herabstufung möglich ist. Moody's behielten hingegen ihr Aa2-Langfristrating bei.

Rückstufungen durch Rating-Agenturen erhöhen die Refinanzierungskosten eines Unternehmens. Die Allianz hatte zuvor erstmals in ihrer Firmengeschichte einen Jahresverlust ausgewiesen. Dieser war mit 1,167 Milliarden Euro allerdings etwas geringer als von Analysten erwartet ausgefallen. 2003 soll sich zumindest das operative Ergebnis wieder deutlich verbessern. Sollten die Kapitalmärkte jedoch nicht anziehen, wird auch im laufenden Geschäftsjahr mit hohen Abschreibungen auf Wertpapiere sowie einer massiven Risikovorsorge gerechnet. Um die angegriffene Finanzbasis zu stärken, plant die Allianz nun eine Kapitalerhöhung, in deren Rahmen bis zu vier Milliarden Euro erlöst werden sollen. Zudem ist eine nachrangige Anleihe über etwa 1,5 Milliarden Euro vorgesehen.

Die Allianz-Aktie verlor zeitweise fast neun Prozent und notierte am frühen Nachmittag mit 59,77 Euro noch 7,8 Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%