Erneute Vorwürfe gegen AWD
Staatsanwaltschaft nimmt keine Ermittlungen gegen AWD auf

Die Staatsanwaltschaft Hannover sieht den Verdacht auf Betrug nicht bestätigt. Heute gab es jedoch neue Vorwürfe: Laut eines Artikels in der Zeitschrift "Finanztest" vermittelte AWD mangelhafte Wohnungen.

vwd HANNOVER. Die Staatsanwaltschaft Hannover wird kein Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der AWD Holding AG, Hannover, einleiten. Ihr Sprecher Manfred Knothe sagte am Dienstag auf vwd Anfrage, der Verdacht auf Kapitalanlagebetrug und Kursbetrug nach Paragraph 88 Börsengesetz sei im Zusammenhang mit den zwei Nachträgen zum Verkaufsprospekt für den Börsengang des Unternehmens nicht zu erkennen gewesen. Der Bund für Kapitalanleger hatte am Freitag eine Anzeige wegen Betruges bei der Staatsanwaltschaft Hannover eingereicht.

Neue Vorwürfe

Kunden des Finanzdienstleisters AWD Holding AG, Hannover, haben nach einem Bericht in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "FINANZtest" Ärger mit ihren Eigentumswohnungen, die von AWD als Kapitalanlage vermittelt wurden. "FINANZtest" liege eine Liste aus 1999 vor, die rund 1.300 von AWD vermittelte "problematische Immobilienobjekte" aufführe. So habe AWD in Leipzig Altbau-Eigentumswohnungen vermittelt, die nur oberflächlich saniert worden seien. Darüber hinaus sei die vertraglich garantierte Miete nicht gezahlt worden, heißt es. Reklamationen bei AWD hätten erst gefruchtet, als etwa 35 Kunden einen Anwalt einschalteten.



Weiter heißt es in dem Bericht, dass AWD Objekte an sozialen Brennpunkten zu überhöhten Preisen und mit unrealistischen Angaben zur Höhe der Miete vermittelt hat. AWD-Geschäftsführer Götz Wenker räumte gegenüber "FINANZtest" zwar Fehler ein, erklärte aber, dass solche Fälle der Vergangenheit angehören. Wenker habe versprochen, Mängel an den Immobilien zu beseitigen und Schäden zu ersetzen, die durch den Ausfall vertraglich garantierter Mieten entstanden seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%