Erneute Warnung vor „Geopolitischen Risiken“
US-Notenbank lässt Leitzinsen unverändert

Die amerikanischen Leitzinsen bleiben auf dem niedrigsten Stand seit 41 Jahren. Die US-Notenbank entschied am Dienstag erwartungsgemäß, den Satz für Tagesgeld mit 1,75 Prozent nicht zu verändern.

HB/dpa WASHINGTON. Der Offenmarktausschuss der Notenbank begründete die Entscheidung mit anhaltender Unsicherheit über das Ausmaß der wirtschaftlichen Erholung und gewachsenen "geopolitischen Risiken", ohne den Irak- Konflikt direkt zu erwähnen. Die größere Gefahr liege derzeit auf der Seite einer Abschwächung als auf der Seite inflationärer Risiken. Nur zwei der zwölf Mitglieder des Ausschusses stimmten für eine Zinssenkung.

Das Gremium stellte fest, dass immer noch eine "beträchtliche Unsicherheit über Ausmaß und Zeitablauf der erwarteten Zunahme in Produktion und Beschäftigung existiert, zum Teil wegen des Auftauchens erhöhter geopolitischer Risiken". Mit der Zeit sollte die derzeitige Geldpolitik, verbunden mit dem immer noch robusten Wachstum der Produktivität, aber ausreichen, ein verbessertes Geschäftsklima zu schaffen.

Die Notenbank hatte die Zinsen nach der empfindlichen Konjunkturabkühlung im vergangenen Jahr elf Mal zurückgenommen. Analysten hatten mit dem Beschluss mehrheitlich gerechnet. Sie meinen, dass die US-Wirtschaft wenn auch in verlangsamtem Tempo weiter wachsen und die Inflation keine Gefahr darstellen wird. Für dieses Jahr wird ein Wachstum von 2,3 Prozent, für das nächste von 3,2 Prozent vorausgesagt.

Der anhaltende Kursverfall an den Börsen und der schwache Arbeitsmarkt dämpfen weiter die Zuversicht der US-Konsumenten. Der Index für das Verbrauchervertrauen fiel im September auf 93,3 Punkte gegenüber 94,5 im August, wie das Conference Board, ein Institut der Privatwirtschaft, am Dienstag mitteilte. Damit sackte der Optimismus auf den tiefsten Stand seit zehn Monaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%