Eröffnung am Samstag
Kassel rüstet sich für die documenta

Drei Tage vor Start der documenta sind in Kassel die letzten Vorbereitungen für die Weltkunstschau im Gange. Während die Stadt sich auf einen Besucheransturm rüstet, wird in den Ausstellungsräumen noch fieberhaft an der Einrichtung gearbeitet.

dpa KASSEL. An diesem Donnerstag öffnet die documenta 11 ihre Tore bereits für die internationale Presse. Am Samstag wird die bedeutendste Ausstellung moderner Gegenwartskunst dann offiziell im Beisein von Bundespräsident Johannes Rau eröffnet. Die documenta ist bis zum 15. September zu sehen.

Mit Blumenschmuck in den Stadtfarben und den Farben der documenta empfange Kassel die Besucher, sagte Stadtsprecher Hans-Jürgen Schweinsberg. Frisch gemäht werden alle Grünflächen vor allem in der Karlsaue, wo auch diesesmal einige documenta-Künstler ihre Installationen aufgebaut haben.

Zusätzliche Litfaßsäulen und Werbetafeln ließ die Stadt aufstellen, um für die documenta und ihr Begleitprogramm zu werben. Taxifahrer und Hotelmitarbeiter nahmen in den vergangenen Wochen bereits an besonderen Schulungen teil. Auch die Polizei trifft Vorbereitungen, um für die Sicherheit der in- und ausländischen Gäste zu sorgen. Erwartet werden wie bei der letzten documenta rund 630 000 Besucher.

"An der Ausstellung wird bis zur letzten Minute gearbeitet", sagte documenta-Sprecherin Tanja Wunderlich. Rund 450 Arbeiten von 118 Künstlern müssten aufgebaut, aufgehängt oder installiert werden. Auch der Empfang der rund 3 000 Journalisten aus aller Welt, die nach einer Pressekonferenz mit documenta-Chef Okwui Enwezor am Donnerstag als erste die Ausstellungsräume besichtigen dürfen, bereite noch viel Arbeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%