Eröffnungsbericht
Wall Street startet mit Aufschlägen

Nach der Gewinnwarnung von Xerox am Montag gehörten die Aktien zu den größten Verlierern.

Reuters NEW YORK. Der Aktienmarkt in New York hat trotz der Gewinnwarnung des US-Kopiergeräteherstellers Xerox am Dienstag mit Aufschlägen eröffnet. Nach rund 15 Handelsminuten notierte der 30 Industriewerte umfassende Dow-Jones-Index 0,5 % höher auf 10 757 Punkten. Die US-Computerbörse Nasdaq konnte ebenfalls zulegen und sich damit teilweise von ihren deutlichen Vortagesverlusten erholen. Der Nasdaq-Composite-Index stieg um 1,6 % auf 3 628 Zähler. Börsianer sprachen von kursgünstigen Anschaffungen. Am Gesamtmarkt zeigten sich 1 728 Titel mit Aufschlägen und 881 mit Abschlägen bei 498 unveränderten Papieren. Von der US-Notenbanksitzung an diesem Dienstag erwarten die meisten Händler keine Überraschung.

Zu den größten Verlierern zählten Xerox mit einem Minus von 19,20 % auf 12-3/8 US-Dollar. Das Unternehmen hatte am Montagabend eine Gewinnwarnung für das dritte Quartal ausgesprochen. Man rechne mit Verlusten von 15 bis 20 Cent pro Aktie, teilte das Unternehmen mit. Als Grund nannte Xerox niedriger als erwartet ausgefallene Umsätze in Nordamerika und Europa sowie starken Wettbewerbsdruck. Auch der starke US-Dollar wurde genannt. Wall-Street-Analysten hatten für das dritte Quartal mit Verlusten in einer Spanne von sieben bis 17 Cent pro Aktie gerechnet.

Händler sagten, der Markt erwarte so kurz vor den US-Präsidentschaftswahlen keinen Zinsschritt der Fed mehr und sehe der Entscheidung daher gelassen entgegen. Alle 29 befragten Primärhändler erwarten, dass die Fed ihren Zielsatz für Tagesgeld mit 6,50 % unverändert lassen wird. Von Bedeutung sei allerdings die Frage, ob die US-Notenbanker in der anschließenden Erklärung ihre Einschätzung beibehielten, dass die Preisrisiken in der US-Wirtschaft weiter aufwärts gerichtet seien, hieß es weiter. Die Bekanntgabe der US-Zinsentscheidung wird um 20.15 Uhr MESZ erwartet.

Die New Yorker Aktienbörse hatte am Montag bei leichtem Dow-Plus uneinheitlich geschlossen. Technologiewerte nahmen unter dem Druck anhaltender Sorgen um abgeschwächte Unternehmenserträge starke Verluste hin, sagten Händler. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte ging 49,21 Punkte oder 0,46 % fester auf 10 700,13 Zählern aus dem Handel. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index brach dagegen um 2,83 % auf 3569,02 Zähler ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%